Hauptspeise

Lavendelhendl mit Zitronen-Erdäpfelpüree

Ganz schön bunt zeigt sich dieses frühlingshafte Gericht. Schuld daran sind die Lavendelblüten und der – mit Zitronenpüree gefüllte – rote Spitzpaprika, der sich zu den Hendlkeulen gesellt.

Lavendelhuhn (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:20 Stunden1:20 Stunden
Anzeige
Zutaten
4große Hendlkeulen
2 ELOlivenöl
Salz und Pfeffer
Zutaten für das Erdäpfelpüree
600 gmehlige Erdäpfel
1Biozitrone
2 TLRohrzucker
50 gButter
150 gSauerrahm
8rote Spitzpaprika
8Knoblauchzehen
3 Zweig(e)Lavendel
Olivenöl zum Braten
1Weißwein
Lavendelblüten zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Hendlkeulen mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben, in eine große Auflaufform geben, in den Ofen schieben und 40 Minuten braten.
  3. Die Erdäpfel schälen, halbieren und in Salzwasser weich kochen.
  4. Inzwischen die Zitrone mit einem scharfen Messer dünn schälen und die Schale in feinste Streifen schneiden. Die Zitronenstreifen in 125 ml Wasser und Rohrzucker zu einem dicken Sirup einkochen, etwas abkühlen lassen und die Butter darin schmelzen.
  5. Die gekochten Erdäpfel durch eine Presse drücken, mit Zitronenbutter und Sauerrahm glatt rühren und mit Salz abschmecken.
  6. Die Paprika waschen und einen Deckel abschneiden. Das Kerngehäuse entfernen und das Erdäpfelpüree am besten mit einem Spritzsack einfüllen.
  7. Die Paprika mit den geschälten Knoblauchzehen, Lavendelzweigen und etwas Olivenöl in die Auflaufform geben und 10 Minuten braten. Mit Wein ablöschen und in ca. 10 Minuten fertig braten.
  8. Die Hendlkeulen mit den gefüllten Paprika und Knoblauchzehen anrichten und mit Bratensaft beträufeln. Mit Lavendelblüten garniert servieren.

Servus entdecken