Nachspeise

Limettendessert mit Marillenlikör

Das Limettendessert serviert man am besten in eisgekühlten Martini- oder Burgundergläsern – so schmeckt es gleich doppelt so gut.

Limetten-Dessert, Marillenlikör, Creme, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Stephanie Golser
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten35 Minuten
Anzeige
Für das Sorbet
100 mlWasser
100 mlLimettensaft
200 mlLäuterzucker (Wasser und Zucker, 1:1 aufgekocht)
3 BlattGelatine
1Limette
Für den Marillenlikör
30 gZucker
200 mlWasser
250 gentkernte Marillen
80 mlMarillenschnaps
Zutaten
1Eiklar
15 gKristallzucker
200 mleiskalter Winzersekt
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für das Sorbet Wasser mit Limettensaft und Läuterzucker einmal kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Gelatine einweichen, ausdrücken und in der leicht abgekühlten Flüssigkeit auflösen. Limette gut waschen und die Schale fein reiben. In die Flüssigkeit mischen, in einer Eismaschine kalt rühren und in den Tiefkühler stellen.

  2. Für den Likör in einem Topf Zucker und Wasser aufkochen. Marillen zugeben und weich garen. Mit dem Pürierstab mixen, durch ein Sieb passieren und überkühlen lassen. Den Schnaps einmischen und ganz abkühlen lassen. Dann in eine sterilisierte Flasche abfüllen und verschlossen im Kühlschrank lagern.

  3. Das Eiklar mit Zucker schaumig schlagen.

  4. In einem Gefäß 4 Kugeln vom Sorbet mit 100 ml vom gekühlten Marillenlikör, etwas Eiklarschaum und ein wenig Winzersekt glatt rühren. Nach und nach den Rest des Eiklarschaums einmischen und zum Schluss den restlichen Sekt zugießen. In eisgekühlte Martini- oder Burgundergläser abfüllen. Etwas Limettenschale darüberreiben.