Hauptspeise

Lungauer Fischgröstl

In den kalten, klaren Gewässern des Lungaus tummeln sich Saiblinge von außerordentlicher Qualität. Das resche Fischgröstl ist ein herzhaft-rustikales Gericht, das durch aromatisches Dillkraut eine besonders edle Note bekommt.

Erdäpfel, Fisch, Saibling, Pfanne, Gabel, Dille, Zwiebel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
6mittelgroße mehlige Erdäpfel
750 gSaiblingsfilets
Salz
5 ELgriffiges Mehl
Butterschmalz zum Ausbacken
1Zwiebel (in Ringe geschnitten)
Pfeffer
3 ELButter
1 SchussZitronensaft
2 ELgehackte Dille
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Erdäpfel kochen und schälen. In Scheiben schneiden und beiseitestellen.

  2. Fischfilets entgräten und in Streifen schneiden. Salzen und in Mehl wenden. In einem Sieb das überschüssige Mehl abschütteln.

  3. In einer Pfanne ca. 2 cm hoch Butterschmalz zergehen lassen. Die Fische darin goldbraun herausbacken. Herausheben, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und warm stellen.

  4. Das meiste Fett abgießen und im Rest die Zwiebelringe anschwitzen, bis sie braun sind. Die Erdäpfelscheiben zugeben und von allen Seiten gut anbraten. Jetzt die Fische wieder in die Pfanne geben und einige Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Butter langsam schmelzen, mit Zitronensaft und Dille abschmecken und über das Gröstl gießen. Mit Blattsalat servieren.