Hauptspeise

Pinzgauer Lammwandl mit Erdäpfelpüree

Ein Faschierter Braten aus Lammfleisch? Schmeckt einfach herrlich! Als klassische Beilage gibt es auch hierzu flaumiges Erdäpfelpüree.

Pinzgauer Lammwandl (BIld: Eisenhut & Mayer)
Foto: BIld: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde1 Stunde
Anzeige
Zutaten
750 ggeputzte Lammschulter
1Zwiebel
1Knoblauchzehe
2 ELButterschmalz
1Semmel
Milch oder Wasser
Salz
Pfeffer
1 ELgetrockneter Thymian
1Ei
zerlassene Butter für die Form
150 mlverrührter Sauerrahm
frischer Thymian
Zutaten für das Püree
1 kgmehlige Erdäpfel
250 mlMilch
3 ELButter
1 PriseMuskatnuss
Außerdem
200 gKarotten
200 gGelbe Rüben
1 ELButter
1 ELgehackte Kräuselpetersilie
2 TLLeinöl
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Lammschulter in Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, im Fett anschwitzen, überkühlen lassen.
  3. Die Semmel in lauwarmem Wasser oder Milch einweichen und ausdrücken.
  4. Backrohr auf 190 °C Umluft vorheizen.
  5. Lamm mit Semmel und Zwiebel-Knoblauch-Mischung faschieren, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und 1 Ei unterrühren.
  6. In eine gebutterte Kastenform füllen und für 30 Minuten ins Backrohr stellen.
  7. Für das Püree geschälte Erdäpfel in Salzwasser kochen und ausdampfen lassen. In einem Topf Milch und Butter erwärmen, Salz und Muskat zugeben, die Erdäpfel hineinpressen und glatt rühren.
  8. Gemüse schälen, in Stücke schneiden, in Salzwasser bissfest kochen und in heißer Butter und Petersilie schwenken. Mit Leinöl und Salz abschmecken.
  9. Das Wandl nach 30 Minuten herausnehmen, mit Sauerrahm bestreichen und weitere 10 Minuten ins Rohr stellen.
  10. Wandl in Scheiben schneiden, mit Püree und Gemüse anrichten und mit Thymian bestreuen.
Anzeige

Servus entdecken