Hauptspeise

Geschmorte Krautwickel

Kraut und Faschiertes sind eine gschmackige Kombination, die selbst Krautverweigerer einwickelt. Angerichtet mit Erdäpfelpüree und Saftl, dazu ein erfrischend-fruchtiges Glas Weißwein – ein perfektes Feierabendgericht.

Erdäpfelpüree, Besteck, Teller, Krautwickel, Weinglas
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
8große Weißkrautblätter
200 gKrautblätter
60 gLangkornreis
100 gZwiebel
2Knoblauchzehen
30 gButter
1 TLedelsüßes Paprikapulver
0,5 TLscharfes Paprikapulver
500 gFaschiertes
1 TLSenf
2Eier
3 ELSemmelbrösel
Salz
Pfeffer
Zutaten
2 ELButter
2Zwiebeln
1 TLTomatenmark
125 mlWeißwein
2Lorbeerblätter
250 mlRindsuppe
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. 8 Weißkrautblätter in Salzwasser 2 Minuten kochen und sofort eiskalt abschrecken. Die anderen Krautblätter ebenfalls kochen, abschrecken und in feine Streifen schneiden.

  2. Den Reis in Salzwasser bissfest kochen, in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser übergießen.

  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Mit den Krautstreifen in Butter hellbraun anbraten, Paprika zugeben und kurz mitrösten. Mit Faschiertem, Senf, Eiern und Semmelbröseln verkneten, zum Schluss kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Aus der Fleischmasse 8 längliche Laberln formen und jeweils mit einem Weißkrautblatt umwickeln. Mit Küchengarn zusammenschnüren.

  5. Die Krautwickel in einem großen Schmortopf in 2 EL Butter auf allen Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

  6. Die beiden Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und in der Bratenbutter goldbraun andünsten. Tomatenmark einrühren und mit Weißwein ablöschen. Lorbeerblätter zugeben, Suppe angießen und aufkochen. Die Krautwickel einlegen, zudecken und bei kleiner Hitze 30 Minuten schmoren.

  7. Die Krautwickel mit viel Zwiebelsauce anrichten und mit Erdäpfelpüree servieren.