Hauptspeise

Rindsfilet und Erdäpfel über Rotwein-Sud gedämpft

Das schonende Dämpfen über dem Rotweinsud macht das Rindsfilet unglaublich saftig und zart. Dazu gibt‘s eine Erdäpfelvariation aus gelb und violett mit viel Sauce.

Kartoffeln, Erdäpfeln, Rosmarin, Rinderfilet, Teller
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten1:15 Stunden
Anzeige
Zutaten
700 gverschiedene Sorten Erdäpfel gleicher Größe
500 mlZweigelt
1Zwiebel
2Knoblauchzehen
2Rosmarinzweige
8angedrückte Wacholderbeeren
1 TLPfefferkörner
2Nelken
abgeriebene Schale einer halben Orange
Für das Rindsfilet
800 gküchenfertiges Rindsfilet (Mittelstück)
1 PriseSteinsalz
1 Prisebunter Pfeffer
Für die Sauce
400 mlRinderfond
125 mlObers
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel mit der Schale unter fließendem kaltem Wasser sauber bürsten. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in Spalten und Knoblauch in Scheiben schneiden.

  2. Rotwein in den Topf gießen, Zwiebel, Knoblauch und die restlichen Zutaten zugeben und zum Kochen bringen.

  3. Die Erdäpfel auf dem Siebeinsatz eines großen Topfes verteilen. Den Siebeinsatz in den Topf geben, der Rotweinsud sollte bis ca. 2 cm unter den Siebeinsatz reichen. Den Deckel aufsetzen und die Erdäpfel 20 Minuten dämpfen.

  4. Das Rindsfilet salzen und pfeffern. In den Siebeinsatz zu den Erdäpfeln legen und den Deckel wieder aufsetzen. Bei kleiner Hitze 45 bis 50 Minuten dämpfen.

  5. Fleisch und Erdäpfel aus dem Topf heben und im Ofen auf einem Gitter liegend bei 90 °C warm halten.

  6. Die Hälfte des Rotweinsuds passieren, mit dem Rinderfond in einen Topf geben und auf die Hälfte einkochen. Mit Obers verfeinern und nach Wunsch leicht binden.

  7. Die Erdäpfel heiß schälen und anrichten. Das Filet in dicke Scheiben schneiden und mit viel Sauce servieren.