Vorspeise

Roh marinierte Chioggia-Rüben mit Rote-Rüben-Saft

Die rot-weiß geringelte Rübe hat, wie aus dem Namen schon erkennbar, ihren Ursprung in Italien. Die Unterart der Roten Rübe ist nach der Halbinsel Chioggia benannt. Wir marinieren das leicht süßliche Gemüse noch mit Rote-Rüben-Saft.

Roh marinierte Chioggia-Rüben mit Rote-Rüben-Saft, getoastetes Brot, Kresse, Kren, Teller, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Chioggia-Rüben
250 mlRote-Rüben-Saft
grobes Salz
weißer Pfeffer
1 Prisegemahlener Kümmel
1 TLBlütenhonig
1/2 TLMais- oder Erdäpfelstärke (in wenig Wasser aufgelöst)
3 ELApfelessig
1 ELSchnittlauch
1 TLgehackte Petersilie
3 ELMaiskeimöl
Kresse und frisch gerissener Kren für die Garnitur
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Rüben mit einem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben hobeln (oder mit einer Aufschnittmaschine schneiden). Wie einen Aufschnitt auf Tellern verteilen.

  2. Rübensaft in einem Topf mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Honig langsam auf 2/3 einkochen. Zum Schluss mit Stärke binden.

  3. Essig mit Salz, Pfeffer und Kräutern vermischen, das Maiskeimöl langsam einrühren.

  4. Marinade über die Rüben verteilen und ein paar Minuten ziehen lassen. Mit Kresse und gerissenem Kren garnieren, mit geröstetem Schwarzbrot servieren.