Anzeige

Wohnen

Wie man den Keller sinnvoll ausmistet

Straffer Zeithorizont: Zwei Tage hintereinander sollten für das Kellerprojekt eingeplant werden. Wir verraten, wie das Keller-Entrümpeln gelingt.

Keller, aufräumen, Ordnung, Servus
Foto: AdobeStock
Keller ausmisten mag gut geplant werden. Dann geht es auch leicht von der Hand.
  • Sobald der Plan steht, dabeibleiben und einen Termin für den Sperrmüll organisieren oder einen Transporter bereitstellen.

  • Die magischen drei Prinzipien beim Ausmisten: Was soll bleiben? Was wird verkauft oder verschenkt? Was darf in den Müll?

  • Helle Freude: Gute Beleuchtung hilft – sowohl beim Ausmisten als auch beim anschließenden Putzen.

  • Kompromisslose Jahresfrist: Was ein Jahr lang keine Verwendung gefunden hat, muss gehen. Je konsequenter man diesen Ratschlag befolgt, desto luftiger wird der Raum im Souterrain später. Geliebte Erinnerungsstücke bekommen natürlich ihren Sonderstatus.

  • Große Freiheit: Großes und Sperriges zuerst wegschaffen, dann sind die kleineren Dinge an der Reihe. Dabei Müll trennen nicht vergessen.

  • Eine gut zugängliche Ecke für saisonale Lieblinge schaffen: Griller oder Ski, Schlitten oder Schlauchboot – bei Nichtbenützung immer abdecken.

  • Kistenweise: Schachteln und luftdicht verschließbare Container beschriften.

Anzeige

Weitere Tipps und Inspirationen für ein schönes Zuhause finden Sie jedes Monat in Servus in Stadt & Land. Wir freuen uns, wenn Sie das Magazin hier bequem portofrei nach Hause bestellen oder sich für ein Abo mit Prämie entscheiden. Werfen Sie einen Blick in die Februar-Ausgabe.

Akzeptiere bitte die Marketing Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Cookie Einstellungen
Anzeige