Rücken vom Hirschkalb mit Wacholdersauce

Diesen zarten Hirschkalbsrücken verfeinern wir mit einer köstlichen Wacholdersauce. Die kleinen getrockneten, süßlich-bitteren Wacholderzapfen würzen Wildgerichte und Sauerkraut eindrucksvoll und machen das Essen besonders bekömmlich.
Hirschkalbsrücken mit Semmelknödel, Hirschbraten, Wildbraten, Wild-Rezept, Hirsch-Rezept, Servus-Rezept
Foto: Marco Rossi

Lisi Michorl, Traditions-Gastwirtin des Landgasthofes Tell, serviert dazu Kohlsprossen, Blaukraut und Serviettenknödel.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten30 Minuten
Zubereitung
  1. Hirschrücken salzen und pfeffern. In Öl auf jeder Seite 8 bis 10 Minuten braten. In Alufolie wickeln und warm stellen.
  2. Den Bratenrückstand mit Rotwein aufgießen, Gewürze zugeben und zu einer sämigen Konsistenz einkochen. Hirschrücken in Scheiben schneiden und mit der abgeseihten Sauce umgießen.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken