Nachspeise

Erdbeer-Roulade

Frische Erdbeeren und flaumiges Biskuit: Im Handumdrehen lässt sich mit diesen Zutaten eine beliebte Mehlspeis backen.

Erdbeer-Roulade, Erdbeeren, Biskuit, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Stück48 Minuten1 Stunde
Anzeige
Für die Roulade
4Eier
3Dotter
70 gKristallzucker
60 gglattes Mehl
Feinkristallzucker zum Bestreuen
Für die Fülle
300 gErdbeeren
2 ELStaubzucker
1 TLechter Vanillezucker
2 TLOrangenlikör
250 mlsehr kaltes Obers
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

    Eier, Dotter und Zucker in eine Metallschüssel geben und auf einen Topf mit kochendem Wasser stellen. Mit dem Mixer schaumig-cremig aufschlagen, bis die Creme sich deutlich erwärmt hat. Die Schüssel vom Topf nehmen und so lange weitermixen, bis die Creme eine sehr schaumige, stabile Konsistenz hat.

  2. Das Mehl nach und nach über die Eiermasse sieben und möglichst luftig unterheben.

  3. Die Biskuitmasse gleichmäßig auf das Backpapier streichen und im Ofen 12 bis 14 Minuten auf Sicht backen.

  4. Das Biskuit mit Feinkristallzucker fein besieben und auf einen Bogen Backpapier stürzen. Nach 3 Minuten das obere Papier abziehen, das Biskuit sofort locker einrollen und dann abkühlen lassen.

  5. Von den geputzten und gewaschenen Erdbeeren 70 g mit Staubzucker, Vanillezucker und Orangenlikör pürieren. Die restlichen Erdbeeren in kleine Würfel schneiden. Das Obers steif schlagen und locker mit den Erdbeerwürfeln und dem Erdbeerpüree vermischen.

  6. Den Biskuitteig aufrollen, mit der Erdbeerfülle bestreichen und wieder einrollen. Die Roulade 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.