Jause

Sulz vom Schwein

Schon als Elisabeth Michorl erst zehn Jahre jung war, saß sie in der Gaststube statt in der Wohnung, um ihre Schulaufgaben zu machen. Diese Liebe zur Gastwirtschaft schmeckt man auch in ihrem Sulz vom Schwein.

Sulz, Schwein, Zwiebel, Vogerlsalat, Tomate, Besteck, Teller, Holztisch
Foto: Mirco Taliercio

Und schon damals ertönte, bevor ihre Mutter die Chance hatte, das selbst wahrzunehmen, immer wieder der Satz: „Mama, ein Gast“. Diese kleine Geschichte ist ein weiteres Indiz dafür, dass Elisabeth Michorl vom Gasthof Tell die Gastlichkeit im Blut hat. Uns serviert sie ihr Rezept für das herzhafte Sulz vom Schwein.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen4 Stunden14 Stunden
Anzeige
Zutaten
2hintere Schweinshaxen
3Karotten
2Gelbe Rüben
1/2Sellerie
Salz
15Pfefferkörner
2 lWasser
Gelatineblätter oder alternative Geliermittel (Hier gilt die Regel: 1/2 l Flüssigkeit wird mit 6 Blatt schnittfest.)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Schweinshaxen mit Schwar­te, Gemüse und Aromaten in 2 l Wasser ca. 2 1⁄2 Stunden zugedeckt köcheln.

  2. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.

  3. Fleisch und Gemüse herausheben, den Fond in einen sauberen Topf abseihen und weiter ein­ kochen lassen.

  4. Ausgelöstes Fleisch und Gemüse würfelig schnei­den, im Fond kurz köcheln lassen. Danach die Gela­tineblätter darin auflösen.

  5. Passende Form mit einer Folie auskleiden, Fleisch und Gemüse verteilen und über Nacht im Kühlschrank stocken lassen.

  6. Sulz stürzen, aufschneiden und mit Essig, Kernöl, rotem Zwiebel und Salat servieren.