Hauptspeise

Surbratl mit Rahmgurkensalat

Ein Glaserl Welschriesling oder Blaufränkisch und dazu eine Scheibe vom Surbraten, frisches Brot und ein rahmiger Gurkensalat – eine Buschenschankidylle, die sich ganz einfach auch daheim verwirklichen lässt.

Surbratl, Rahmgurkensalat, Schweinefleisch, Messer, Gurken, Dille, Salat
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten2 Stunden
Anzeige
Zutaten
1Surbraten vom Schopf oder Karree (ca. 1 kg)
2 ELMehl
250 mlRindsuppe
Pflanzenöl oder Schmalz
Salz, Pfeffer
Für den Salat
2Salatgurken
2Knoblauchzehen
2 ELEssig
250 mlSauerrahm
frischer Borretsch oder Dille zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 180 °C vorheizen.

  2. Den Surbraten rundherum mit Mehl leicht bestreuen und in einer Bratenpfanne in nicht zu wenig Öl rundum anbraten. Ins Rohr schieben und 1½–2 Stunden braten. Nach etwa zehn Minuten Suppe zugießen.

  3. Immer wieder mit Saft begießen, einmal wenden und bei Bedarf etwas Wasser nachgießen.

  4. Den weich gegarten Surbraten herausnehmen, warm stellen und etwas rasten lassen.

  5. Den Bratensatz mit Wasser lösen, aufkochen. Behutsam abschmecken und abseihen.

  6. Für den Salat die Gurken schälen und in Scheiben hobeln. Salzen und 15 Minuten stehen lassen, dann das Wasser abgießen. Knoblauch hacken, mit Salz, Essig und Rahm vermischen und die Gurken damit marinieren. Mit fein geschnittenem Borretsch oder Dille bestreuen.

  7. Den Surbraten aufschneiden und mit Saft umgießen. Mit Rahmgurkensalat und einer Scheibe Schwarzbrot servieren.