Nachspeise

Topfenschmarren mit Holler-Zwetschken-Röster

Im Wirtshaus „Knapp am Eck“ im schönen Steyr kann man den Topfenschmarren in der gemütlichen Stube, an sonnigen Tagen aber auch im schattigen Gastgarten genießen.

Topfenschmarrn, Holler, Zwetschken, Röster, Himbeeren, Minze, Staubzucker
Foto: Robert Maybach

Der mit Kastanienbäumen bepflanzte Gastgarten vom „Knapp am Eck“ ist eine Oase mitten in der Stadt. Mittags wie abends ist hier viel los, das Publikum ist bunt gemischt und treu – wer einmal hier war, kommt meist immer wieder.

Servus-Tipp:

  • Der Röster würde für acht Personen reichen. Den Rest noch heiß in Gläser abfüllen, er hält im Kühlschrank zirka eine Woche.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Für den Röster
500 mlHoller
250 ggeviertelte Zwetschken
150 mlRotwein
1geschälter, geriebener Apfel (Boskop)
50 gZucker
1Vanilleschote
1Zimtstange
25 gStärkemehl
Für den Schmarrn
4Eiklar
1 PriseSalz
1 ELZucker
1 TLVanillezucker
4Eidotter
250 gTopfen
250 gSauerrahm
3 ELglattes Mehl
1 ELRosinen
1 ELÖl
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Röster alle Zutaten bis auf das Stärkemehl langsam aufkochen. Eventuell nachsüßen, mit Stärkemehl binden. Kurz köcheln lassen, dann zum Abkühlen beiseitestellen.

  2. Backrohr auf 180 °C vorheizen.

  3. Eiklar mit Salz, Zucker und Vanillezucker zu einem sehr steifen Schnee schlagen.

  4. Eidotter, Topfen und Sauerrahm vermischen. Nicht zu fest rühren, da sonst der Sauerrahm zu flüssig wird. Mehl und Rosinen einmischen, Eischnee unterheben.

  5. In einer großen Pfanne Öl erhitzen. Die Masse zugeben und kurz auf dem Herd stehen lassen. Dann im Rohr zirka zehn bis 12 Minuten backen. Herausnehmen, wenden und in Stücke zerreißen. Mit Staubzucker bestreuen, mit Röster anrichten.