Nachspeise

Rahmschmarren mit Marillenröster

Für seinen Rahmschmarren ist Hannes Ebner vom Hotel-Restaurant zur Post in Melk stadtbekannt. Und wer ihn einmal genossen hat, schwärmt noch lange davon. Uns hat der Hotelier und Koch das Rezept verraten.

Schmarren, Rahmschmarren, Kaiserschmarren, Rezept, Marillenröster
Foto: Luana Baumann-Fonseca
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
2 Portionen20 Minuten1:20 Stunden
Zutaten
3Eier
120 gSauerrahm
100 gMehl glatt
3 ELKristallzucker
1 TLVanillezucker
1 ELRosinen
1 PriseSalz
2 ELRum
2 ELButter
Zubereitung
  1. Rosinen in Rum einweichen lassen und 1 Stunde ziehen lassen. Eidotter mit Rahm, Mehl und Vanillezucker zu einem glatten Teig verrühren. Salz und Kristallzucker hinzufügen.
  2. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen. Vorsichtig unter den Teig heben.
  4. Eine Pfanne mit Butter erhitzen und die Masse einfüllen, Rosinen darüber streuen und auf einer Seite ca. 2 Minuten anbacken. Den Schmarren im Backofen 9 Minuten goldgelb backen.
  5. Aus dem Rohr nehmen, in große Stücke zerteilen und am Schluss mit etwas Butter und Kristallzucker in der Pfanne karamellisieren.
  6. Zum Schluss mit Staubzucker bestreuen und mit Marillenröster servieren.

Servus entdecken