Nachspeise

Griessschmarrn mit Zwetschkenröster

Und natürlich gibt es zum Griessschmarrn nicht nur Zwetschkenröster sondern auch das eine oder andere Kugerl Eis.

Griessschmarrn, Zwetschkenröster, Joghurteis, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Mirco Taliercio

Wer noch mehr kulinarische Hochgenüsse probieren möchte, der sollte unbedingt im Schloss Hochhaus vorbeikommen und neben den köstlichen Speisen auch die Gastfreundlichkeit genießen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
250 mlMilch
90 gButter
100 gGrieß
4Eier
90 gZucker
1 PriseSalz
20 gMaizena
Butter für die Form
Für das Joghurteis
200 gSchlagobers
100 gZucker
200 gJoghurt
Zesten von 1 Zitrone
20 mlCognac
Für den Zwetschkenröster
200 gZwetschken
250 gGelierzucker
2Nelken
1/2Zimtstange
40 mlZwetschkenschnaps
Zutaten
Staubzucker
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Milch und Butter aufkochen, den Grieß einrühren und so lange kochen, bis sich die Masse vom Boden löst. Anschließend kühl stellen.

  2. Das Backrohr auf 160 °C vorheizen.

  3. Eier trennen, Dotter unter die Grießmasse heben. Eiklar mit Zucker und Salz zu Schnee schlagen. Eischnee und Maizena vorsichtig unter die Grießmasse heben und gut vermischen.

  4. In eine ausgebutterte feuerfeste Form füllen und im vorgeheizten Rohr 40 Minuten backen.

  5. In der Zwischenzeit für das Eis Schlagobers mit Zucker so lange erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat – aber nicht kochen! Vom Herd nehmen, Joghurt, Zitronenzesten und -saft sowie Cognac einrühren. In der Eismaschine gefrieren lassen.

  6. Zwetschken entkernen und vierteln. Mit Zucker, Nelken, Zimtstange und Schnaps ungefähr 10 Minuten gut durchkochen.

  7. Den Grießschmarrn in Rauten schneiden, anzuckern und mit Zwetschkenröster und Eis anrichten.