Nachspeise

Ungebackener Frischkäsekuchen

Auf der Terrasse des Forsthauses am Starnberger See genießt man nicht nur die Aussicht und frischen Fisch. Auch dieser Frischkäsekuchen hat hier Tradition.

Ungebackener Frischkäsekuchen (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp: Forsthaus am Starnberger See
Am See 1
D-82343 Possenhofen-Pöcking
Tel.: +49/81 57/93 01-0
www.forsthaus-am-see-de

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen40 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
200 gFrischkäse
65 gKristallzucker
abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
Mark von 1/2 Vanilleschote
300 gCrème double
Zutaten für den Streusel
50 gZucker
100 gButter
200 gMehl
1Ei
1 PriseSalz
Zutaten
500 gErdbeeren
250 gHimbeeren
3 ELErdbeer- oder Himbeersirup
Minze
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Frischkäse, Zucker, Zitronenschale und das ausgeschabte Vanillemark mischen.
  2. Crème double mit dem Handmixer steif schlagen. Dann die Frischkäsecreme unterrühren
  3. Mehrere kleine Formen oder Espressotassen mit Klarsichtfolie auslegen und die Masse hineinfüllen. Bis zum Servieren kalt stellen.
  4. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Alle Zutaten für den Streusel zu einem Teig verkneten und 15 Minuten kalt stellen. Danach ca. 5 mm dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  6. Bei 200 °C im Backofen ca. 12–15 Minuten backen. Dann auskühlen lassen und grob hacken.
  7. Die Himbeeren vorsichtig waschen, die Erdbeeren putzen und vierteln. Einen Teil der Beeren mit dem Sirup mit dem Stabmixer pürieren.
  8. Die Frischkäsekuchen aus den Formen auf einen Teller stürzen und die Folie entfernen. Mit gehacktem Streusel bestreuen und daneben einige Beeren verteilen. Mit Erdbeermark beträufeln und mit Minzblättern garnieren.

Servus entdecken