Hauptspeise

Waldviertler Schwarzbrotknödel

Der Waldviertler Schwarzbrotknödel schmeckt fluffig und würzig. Und die dazu servierte Schwammerlsauce ist ein wahrer Genuss.

Suppenteller, Knödel, Schwammerl, Petersilie
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen50 Minuten1:15 Stunden
Anzeige
Zutaten
500 gRoggenbrot
250 mlMilch
1Zwiebel
1 ELButter
2Knoblauchzehen
3Eier
2–3 ELMehl
Salz, Pfeffer
Majoran
Muskatnuss, Kümmel
Für die Schwammerlsauce
250 gSchwammerl (Eierschwammerl oder Steinpilze)
1Zwiebel
1Lauchstange
3 ELButter
250 mlSchlagobers
125 mlWeißwein
1 ELMehl
Salz, Pfeffer
3 ELgehackte Petersilie
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Brot in Würfel schneiden, mit Milch übergießen und kurz stehen lassen.

  2. Zwiebel fein hacken und in Butter anschwitzen.

  3. Das eingeweichte Brot mit den Zwiebeln, gepressten Knoblauch­ zehen, Eiern, Mehl und Gewürzen vermengen, kurz rasten lassen und aus der Masse faustgroße Knödel formen.

  4. Im kochenden Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen.

  5. Für die Schwammerlsauce die Pilze putzen und in etwa gleich große Stücke schneiden.

  6. Zwiebel fein hacken, Lauch fein schneiden und in einer Pfanne mit zerlassener Butter anschwitzen. Schwammerl dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten.

  7. Mit Schlagobers und Weißwein aufgießen, ein wenig Mehl einrühren, mit Salz, Pfeffer und Petersilie (ein wenig davon aufheben) abschmecken und so lange köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat.

  8. Die Knödel in tiefen Tellern auf der Schwammerlsauce anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Servus entdecken