Hauptspeise

Wildkräuterknödel

Andrea Holzknet kocht auf der Alm in ihrer Jausenstation am Bichl die köstlichsten Wildkräuterknödel, die wir je gegessen haben. Ihre Liebe zur Kräuterküche fand sie über ihre Mutter, die ihr alles darüber beigebracht hat.

Wildkräuterknödel, Knödel, Schnittlauch, Wiesenblumen, Hauptspeise, vegetarisch, Servus Rezept
Foto: Philipp Horak

Auf 1.600 Meter Höhe liegen die ehemaligen Almhütten des Klosters Chiemsee aus dem 13. Jahrhundert. Heute kümmern sich in den renovierten Gemäuern Andrea und Hansjörg Holzknecht um die Zimmergäste und Wanderer.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Stück15 Minuten1:45 Stunden
Anzeige
Zutaten
1/2Zwiebel, fein geschnitten
1 ELButterschmalz
2Eier
1 PriseMuskatnuss
1 PrisePfeffer
1/2 TLKräutersalz
1/2 TLKürbiskernöl
50 mlMilch
125 gBrennnesseln mit Samen
125 gGuter Heinrich mit Samen
250 gKnödelbrot
1 TLMehl
1 ELbraune Butter
Zum Bestreuen
gehobelter Bergkäse
Schnittlauch
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebel in Butterschmalz anschwitzen. In einer Schüssel mit Eiern, Milch und Kürbiskernöl vermischen, mit Muskatnuss, Pfeffer und Kräutersalz würzen.

  2. Brennnesseln und Guten Heinrich in einem Topf mit Wasser bedecken. Aufkochen, vom Herd nehmen und mit dem Mixstab pürieren. In die Eier-Milch-Masse mischen und alles mit Knödelbrot und Mehl gut verkneten. Zudecken und 1 Stunde ziehen lassen.

  3. In einem Topf mit Dampfeinsatz Salzwasser aufkochen. Kleine Knödel formen und über Dampf 20 Minuten garen lassen.

  4. Knödel anrichten und mit brauner Butter übergießen. Mit Bergkäse und Schnittlauch bestreuen.