Hauptspeise

Zwettler Bierknödel im Zwicklsaftl

Die Zwettler Bierknödel aus dem Demutsgraben muss man schon einmal im Leben gegessen haben.

Gefüllte Knödel, Fleischknödel, Kraut, Bier, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Monika und Martin Huber-Riedler bespielen den einstigen Vorspannhof mit großartiger Regionalküche.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde2 Stunden
Anzeige
Zutaten
2Zwiebeln
200 gChampignons
40 gLauch
2 ELPflanzenöl
300 gfaschiertes Kalbfleisch
3Eier (Größe M)
125 mlZwicklbier
Salz
Pfeffer
geriebene Muskatnuss
1 ELgehackte Petersilie
Für den Teig
700 gErdapfel
80 gStärkemehl
1Ei
200 ggrob gehackter und blanchierter Spinat
Für das Rahm-Lauch-Kraut
1Zwiebel
1/4Krautkopf
1/2Stange Lauch
1Karotte
1Zucchini
Pflanzenöl
1 SchussBier
2 ELSchlagobers
Petersilie
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebeln schälen und fein hacken. Champignons putzen und blättrig schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden.

  2. Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl glasig anrösten. Das Faschierte dazugeben und rösten, Champignons und Lauch einmischen. Die Eier hineinschlagen und die Eierspeise gut durchrösten. Mit Bier ablöschen und etwas reduzieren. Wenn die Flüssigkeit eingekocht ist, die Pfanne vom Herd nehmen und die Masse mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Petersilie würzen. Kleine Knödel formen und im Kühlschrank kalt stellen.

  3. In der Zwischenzeit für den Teig Erdäpfel kochen, schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mit Stärkemehl, Ei, Salz und dem ausgedrückten Spinat vermischen und durchkneten.

  4. Die kleinen Fleischknödel in Erdäpfelteig hüllen und in reichlich Salzwasser ca. 20 Minuten leicht köcheln.

  5. Für das Rahm-Lauch-Kraut die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Kraut, Lauch, Zucchini und Karotte in feine Streifen schneiden und alles zusammen in Öl glasig anschwitzen. Mit Bier ablöschen und einkochen lassen. Das Obers zugeben und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

  6. Das Kraut auf den Tellern anrichten und mit den Knödeln servieren.