Schlüsselanhänger mit Lederquaste

Mit bunten Quasteln lassen sich viele Bastel- und Dekoideen schnell und einfach umsetzen. Wir gestalten mit Lederresten einen hübschen Schlüsselanhänger.
Schlüsselanhänger, Lederquaste, selber machen, Fransen
Foto: Katharina Gossow
Der Anhänger ist ein echter Hingucker und ein richtiges Schmuckstück.
Foto: Katharina Gossow

Gehört der Schlüssel nun zur Kellertür, zu Omas Glasvitrine oder doch zur Hausapotheke? Bunte, selbst gemachte Schlüsselanhänger sorgen für Überblick. Ganz nebenbei schenken wir Lederresten mit dieser Bastelidee auch noch ein zweites Leben.

Das braucht's

  • Lederrest (mind. 15 × 9 cm)

  • Schere oder Stanleymesser

  • Bastelkleber

  • Schlüsselring

So wird der Schlüsselanhänger gemacht

  1. Den Lederrest auf ein Rechteck der Größe 15 × 9 cm zuschneiden.

  2. Im Abstand von 4 mm an der längeren Seite Fransen einschneiden. Die Schnitte sollten 8 cm tief gehen, sodass oben ein Rand von 1 cm bleibt.

  3. Ein 5 mm breiter und ca. 6 cm langer Lederstreifen zuschneiden und dessen beide Enden so zusammenkleben, dass eine Schlaufe entsteht.

  4. Diese Schlaufe wird auf den Rand des Lederfransenstreifens geklebt, bevor dieser zusammengerollt wird.

  5. Den Rand auf der Lederrückseite mit Bastelkleber bestreichen und fest einrollen. So entsteht eine Quaste.

  6. Die Quaste baumelt dann lustig an der Schlinge, mit der man sie am Schlüsselring befestigen kann.

Dank der bunten Quasten erkennt man seinen Schlüsselbund auf einen Blick.

Einschalten & mitmachen: Jeden Samstag ab 11 Uhr zeigt euch unsere Bastelexpertin Anna Schober live auf unserem Facebook-Kanal, wie ihr tolle Dinge selber machen könnt. Hier klicken und mitbasteln!

Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken