Hauptspeise

Brezelknödel mit Spinat-Sauerrahm-Sauce

Knödel passen einfach immer. Und bei Brezenknödel werden alte Brezen noch einmal neu in Form gebracht und in einer feinen Spinat-Sauce serviert.

Knödel, Sauce, Pfanne, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Marco Rossi

Gut zu wissen: Die Brezenknödel lassen sich hervorragend einfrieren und sind somit jederzeit bereit für eine neue Mahlzeit.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
10 Portionen1:05 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Für die Knödel
2 kgLaugenbrezen (etwa 3 Tage alt)
6Eier
1,5 lMilch
2große Zwiebeln
150 gButter
Salz
Pfeffer
Kümmel
1 Bundgehackte Petersilie
200 gMehl
Für die Sauce
600 gSpinatblätter
2Knoblauchzehen
40 gButter
150 mlSauerrahm
etwas geriebener Bergkäse
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für die Knödel Brezen zerkleinern und in eine Schüssel geben. Zwiebeln schälen und klein schneiden. In einer Pfanne Butter aufschäumen, Zwiebeln darin andünsten. Eier mit der Milch versprudeln und über die Brezen gießen. Dann die Zwiebeln zugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Mit Petersilie und Mehl zu einem nicht zu trockenen Knödelteigvermischen.

  2. In einem großen Topf Wasser erhitzen (unter dem Siedepunkt). Aus dem Teig Knödel formen und etwa 15 Minuten heiß ziehen lassen.

  3. Für die Sauce Spinat putzen und waschen. Kurz blanchieren und sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken.

  4. Knoblauch schälen und hacken. In einer Pfanne Butter erhitzen, Spinat und Knoblauch zugeben. Sauerrahm zugießen und den Spinat kurz dünsten. Salzen, pfeffern und mit geriebenem Käse abschmecken.

Servus entdecken