Fleischkrapfen

Traditionell kam diese Spezialität im Fasching auf den Tisch, wenn die Speisekammern mit Fleisch gefüllt waren.
Gasteiner Fleischkrapfen auf Sauerkaut (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Für ca. 26 Krapfen

ZubereitungszeitGesamtzeit
1:30 Stunden1:30 Stunden
Zubereitung
  1. Selchschopf, Speck und Zwiebeln in möglichst kleine Würfel schneiden und in Butter kurz kräftig anrösten. Petersilie, Majoran, Salz und Pfeffer zugeben und die Fülle vollständig abkühlen lassen.
  2. Für den Teig beide Mehlsorten mit Salz in einer Schüssel vermischen. Warme Milch darübergießen, verrühren und auf eine Arbeitsfläche stürzen. Rasch zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 Minuten rasten lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dünn ausrollen.
  4. Mit einer Ausstechform oder einer kleinen Schüssel runde Flecken mit 10–12 cm Durchmesser ausstechen. Den restlichen Teig erneut verkneten, ausrollen und ausstechen.
  5. Die Ränder der Teigflecken mit Wasser bepinseln. Von der Fülle 1–2 EL jeweils in die Mitte eines Flecks platzieren. Den Teig wie einen Halbkreis darüber zusammenklappen und gut festdrücken. Die Ränder mit den Zinken einer Gabel verzieren.
  6. Butterschmalz in einer Pfanne auf 180 °C erhitzen und die Krapfen darin schwimmend goldbraun herausbacken. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Fleischkrapfen mit frittierter Petersilie garnieren und mit Sauerkraut servieren.

Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken