Kuchen & Torten

Christina Bauers Osterlamm

Es ist ein alter Brauch zu Ostern, ein Osterlamm zu backen. Christina Bauer verrät im Video ihr liebstes Rezept für den süßen Kuchen in Lammform.

Ostern, Osterlamm, Lamm
Foto: Nadja Hudovernik

Das Osterlamm ist eines der bekanntesten Symbole zum Osterfest und hat eine lange Tradition im christlichen Glauben. Es steht für Unschuld und Jesus selbst, das im Neuen Testament als „Lamm Gottes“ bezeichnet wird. Dabei wird der Tod und die Auferstehung Jesu angesprochen, durch die er die Menschen erlöst hat. Genau diese Tat wird zu Ostern gefeiert und gewürdigt.

Vielerorts entwickelte sich der Brauch zu Ostern, ein Brot in Form eines Lammes zu backen, das gerne zu älteren Menschen gebracht wird, die nicht mehr zur Kirche gehen können. Auch ist es üblich kleine Geschenke in Form des Osterlammes zu verschenken – wie etwa einen Kuchen, der in einer Lammform gebacken wird.

Gut zu wissen: Die Osterlamm-Backform gibt es jetzt als Prämie zum Abo von Servus in Stadt & Land.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Stück20 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
80 gZucker
80 gÖl
2Eier
100 gWeizenmehl 700
5 gBackpulver
50 gNaturjoghurt
Butter und Brösel für die Form
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zuerst die Lamm-Backform mit weicher Butter einpinseln und dünn mit Brösel einstreuen.
  2. Danach den Backofen auf 170° Grad Heißluft vorheizen.
  3. Für den Teig Zucker, Öl und Eier gut verrühren.
  4. Danach Weizenmehl, Backpulver und Naturjoghurt unterrühren.
  5. Den Teig in die Backform einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 170° Grad Heißluft ca. 25-30 Minuten backen.
  6. Das fertig gebackene Lamm in der Form 15 Minuten auskühlen lassen und anschließend vorsichtig aus der Form lösen.
Anzeige

Christinas Tipp: Als Augen kann man Pinienkerne verwenden.

🎬 Mehr Videos zu Basteln & Backen und zur Naturapotheke & Naturkosmetik finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Servus entdecken