Kuchen & Torten

Christinas himmlische Beeren-Törtchen

Sommer schmeckt nach Himbeeren. Ich mache aus den Früchten am liebsten Mehlspeisen, die wie kleine Kunstwerke ausschauen, aber im Nu fertig sind. Beerenkuchen einmal anders.

Himbeertörtchen, Christina Bauer, Kuchen, Torteletts
Foto: Nadja Hudovernik

🎬 Mehr Videos zu Basteln & Backen und zur Naturapotheke & Naturkosmetik finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Stück40 Minuten1:55 Stunden
Anzeige
Zutaten für den Biskuitteig
4 ggroße Eier
160 gZucker
160 gMehl
15 gKakaopulver
5 ELMineralwasser
Zutaten für die Fülle
250 gSchlagobers
2 Pkg.Sahnesteif
150 gTopfen
20 gZucker
200 ggefrorene Himbeeren
Himbeeren und Gänseblümchen zum Verzieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Eier trennen und das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Die Dotter mit dem Zucker gut schaumig rühren. Mehl, Kakaopulver und Mineralwasser dazu­ geben und kurz verrühren. Den Schnee unterheben und die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Heiß­luft) ca. 12 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen. Mithilfe eines runden Kaffeehäferls 12 Kreise aus dem ausgekühlten Biskuitboden ausschneiden. So entstehen die 6 Böden und 6 Deckel für die Törtchen.
  2. Schlagobers mit Sahnesteif laut Beschrei­bung schlagen, danach Topfen und Zucker unterrühren. Die noch halbgefrorenen Himbeeren pürieren und unter die Masse heben. Die rosa Füllung in einen Spritzsack mit Lochtülle geben und 1 cm große Tupfen auf die Böden und Deckel aufspritzen. Diese dann für 1–2 Stunden kalt stellen.
  3. Danach jeweils einen Boden und einen Deckel zusammensetzen und mit frischen Himbeeren und Gänseblümchen verzieren.
Anzeige

Servus entdecken