Nachspeise

Falsche Spiegeleier

Die falschen Spiegeleier schmecken das ganze Jahr über köstlich, und aufgrund ihres Aussehens sind sie der perfekte Magenschließer einer Osterjause.

falsche Spiegeleier, Ostern, Kaffee, Blumen, Gabel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Stück1:10 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Für den falschen Dotter
4kleine Äpfel
1Briefchen Safran
Saft von 1 Zitrone
3 ELHonig
Für den Mürbteig
2Eier
60 gFeinkristallzucker
1 TLechter Vanillezucker
1 PriseSalz
50 gglattes Mehl
0,5 TLBackpulver
30 ggeschälte, gemahlene Mandeln
3-4 ELlauwarmes Wasser
Für die Creme
150 gCrème fraîche
50 gSauerrahm
Zutaten
Honig zum Beträufeln
25 ggrüne Pistazien, gehackt
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

  2. Die Apfelhälften in 0,5 l Wasser mit Safran, Zitronensaft und Honig kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Äpfel im Sud zugedeckt abkühlen lassen. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Für den Teig Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen. Löffelweise unter die Eiercreme heben und mit einem Schneebesen einrühren. So viel Wasser einrühren, dass ein dickcremiger Teig entsteht.

  4. Den Teig auf einem Backpapier zu 8 gleich großen Flecken streichen. Im Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 5–7 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

  5. Crème fraîche mit Sauerrahm glatt rühren und so auf die Teigböden streichen, dass ein ca. 1 cm breiter Teigrand sichtbar bleibt.

  6. Die gelben Äpfel auf Küchenpapier trocknen und in die Creme setzen. Die falschen Spiegeleier mit Honig beträufeln und mit Pistazien bestreuen.