Hauptspeise

Fasanenrouladen

Das Rezept zur Fasanenroulade stammt von Starkoch seiner Zeit Franz Zelena und ist aus dem „Wiener Kochbuch“ von 1828. Schmecken tut‘s ausgezeichnet – heute wie damals.

Fasanenroulade, Spieß, Kräuter, Panade, Geschirr, Mörser
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Fasanenbrüste
4Geflügelleber
100 gSteinpilze
100 gRäucherspeck
2 ELFines herbes (gehackte Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Estragon und Kerbel)
1/2 TLMajoran (getrocknet)
2Eidotter
Pfefferkörner (zerstoßen)
Salz
Mehl, 2 Eier und Semmelbrösel zum Panieren
Butterschmalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Fasanenbrüste der Länge nach zu je 2 flachen Filets schneiden und auseinanderklopfen.

  2. Geflügellebern, Steinpilze und Räucherspeck klein hacken, mit Kräutern, Eidottern, Pfeffer und Salz vermischen.

  3. Fasanenfilets mit der Masse bestreichen, einrollen und auf silberne Spieße (oder Holzspieße) stecken.

  4. Mit Mehl, Eiern und Semmelbrösel panieren. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Rouladen darin unter öfterem Wenden goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Mit einem würzigen Saft, der durch Verkochen von Kalbfleisch, Schinken, Zwiebeln, Champignons, Schalotten und Gewürzen in einer kräftigen Rindsuppe gewonnen wird, servieren.