Vorspeise

„Fischsuppe“ mit edelsüßem Paprika

Thomas von Aquin war ein schlauer Zeitgenosse, wenn es darum ging nicht fasten zu müssen. So wurde kurzerhand eine Hühnersuppe als „Fischsuppe“ getarnt und alles war im Handumdrehen fastenkonform.

Eintopf, Suppe, Huhn, Kartoffel, Gemüse, Servus Rezept
Foto: Sonja Priller
Wer hätte gedacht, dass Fischsuppe so nach Huhn schmecken kann?  

Der Kirchenlehrer Thomas von Aquin (1225–1274) war ein Mann von gewaltiger Leibesfülle. Wenn er hungrig war – und das kam sehr oft vor –, saß er an einem Tisch mit einer eigens für seinen Bauch gesägten Ausbuchtung.

Fasten war also nicht ganz seine Sache. Und weil er auch ein großer Freund von Geflügel war, erklärte er Biber und Enten, aber auch Fasane und Rebhühner kurzerhand zu fischgleichen Wassertieren, denn diese unterlagen nicht den strengen Fastenregeln.

So zog eben auch das Huhn still und leise, ohne groß zu gackern, in die Fastenküche ein.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen45 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
2Hendlkeulen
Salz
1große Zwiebel
100 gKarotten
100 gPetersilwurzel
2Lorbeerblätter
2Sternanis
1 TLFenchelsamen
1kleines Stück Zitronenschale
Für die Suppeneinlage
80 gZwiebel
2-3Knoblauchzehen
200 gspeckige Erdäpfel
100 gKarotten
2Stangen Sellerie
2 ELOlivenöl
1 ELParadeisermark
1 ELedelsüßes Paprikapulver
Pfeffer
2 ELPetersilie zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Hendlkeulen mit 2 ½ Liter kaltem Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Schaum abschöpfen und das Wasser leicht salzen. Hendlkeulen 30 Minuten köcheln lassen.

  2. Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Erdäpfel und Karotten schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Stangensellerie in feine Scheibchen schneiden und das Selleriegrün zum Garnieren in Streifen schneiden.

  3. Hendlkeulen aus der Suppe nehmen, die Haut abziehen und das Fleisch von den Knochen zupfen. Die Suppe durch ein feines Sieb passieren und das Gemüse leicht ausdrücken.

  4. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl goldgelb anrösten. Gemüsestücke zufügen und kräftig anbraten. Paradeisermark und Paprikapulver kurz anschwitzen und mit Suppe aufgießen. Das Gemüse weich kochen, Hendlstücke zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie und Selleriegrün bestreut servieren.