Vorspeise

Geräucherte Entenbrust auf Vogerlsalat

Die Küche im Weydners Wirtshaus beschreibt Gastwirtin Mitzi Barelli als regional, bodenständig, aber auch kreativ und ideenreich – aber lassen wir ihre Geräuchtere Entenbrust auf Vogerlsalat mit Himbeeressig für sich selbst sprechen.

Entenbrust, geräuchert, Weißrot, Chutney, Vogerlsalat, Wiesenblumen, Vorspeise, Servus Rezept
Foto: Michael Reidinger

Besuchen sie Mitzi Barelli im Weydners Wirtshaus und lassen Sie sich von ihren kulinarischen Köstlichkeiten verzaubern.

Tipp:

  • In einem ausgekochten Glas mit Schraubdeckel hält Chutney im Kühlschrank monatelang.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten40 Minuten
Anzeige
Für das Pfirsich-Chutney
3 ELKristallzucker
3Pfirsiche
1kleine Zwiebel
Olivenöl
2 ELApfelessig
100 mlMarillennektar
Rosmarin
Thymian
Salz, Pfeffer
Für den Salat
100 gVogerlsalat
3 ELOlivenöl
1 ELHimbeeressig
1 TLKristallzucker
Zutaten
2kleine geräucherte Entenbrüste
500 gEräpfelbrot
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für das Chutney 1 Liter Wasser mit 2 EL Zucker zum Kochen bringen. Die Pfirsiche schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwas Olivenöl hellbraun anschwitzen. 1 EL Zucker zugeben und leicht karamellisieren. Mit Apfelessig und Marillennektar ablöschen. Pfirsichstücke zugeben und köcheln lassen, bis eine marmeladeähnliche Konsistenz entsteht, es sollten aber noch Stücke erkennbar sein. Mit Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  3. Vogerlsalat waschen, trocknen und in eine Schüssel geben. DieZutaten für die Marinade gut vermischen und salzen. Den Salat damit marinieren und auf vier Tellern verteilen.

  4. Die geräucherten Entenbrüste in dünne Scheiben schneiden und mit anrichten. Mit Chutney garnieren und dazu Erdäpfelbrot servieren.