Hauptspeise

Fleischlaberl von Kalb, Lamm und Rind

Damit die Laberl schön kompakt werden und eine leicht knusprige Kruste bekommen, wickeln wir sie in ein Schweinsnetz und grillen sie direkt über der Kohle, in der größten Hitze.

Fleischlaberl, Kalb, Lamm, Rind, Faschiertes, Brot, Gemüse, Wurzelgemüse, Teller, Olivenöl, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen40 Minuten1 Stunde
Anzeige
Für die Fleichlaberl
3Jungzwiebeln
1–2gepresste Knoblauchzehen
3Eier
1 ELscharfer Senf
1 TLedelsüßes Paprikapulver
1/2 TLscharfes Paprikapulver
2 ELKetchup
1 TLabgeriebene Orangenschale
Salz, Pfeffer
3–4 ELSemmelbrösel
300 gRinderfaschiertes
300 gKalbsfaschiertes
300 gLammfaschiertes
1gut gewässertes Schweinsnetz
Außerdem
helles Brot, in Scheiben geschnitten
Wurzelgemüse nach Geschmack
Olivenöl und Zitronensaft zum Beträufeln
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Jungzwiebeln fein hacken und mit Knoblauch, Eiern, Gewürzen und Semmelbröseln verrühren. Die Masse in drei gleiche Teile trennen und jeweils mit einer Sorte Faschiertem vermengen.

  2. Das Schweinsnetz auf einer Arbeitsfläche ausbreiten. Kleckserl von je 50 g Laberlmasse mit 6–7 cm Abstand auf das Schweinsnetz setzen. Das Schweinsnetz in den Zwischenräumen durchschneiden und um die Fleischhäufchen wickeln.

  3. Die Fleischlaberl bei starker Hitze auf dem Rost beidseitig grillen und am Rand der Glut noch 2 Minuten rasten lassen.

  4. Die Brotscheiben über der Glut kräftig rösten und auf einer Platte verteilen. Das Wurzelgemüse schälen und über die Brote raspeln. Mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und mit Salz bestreuen.

Servus entdecken