Hauptspeise

Karpfen im Kümmelbratensaft

Im Volksmund wird der Karpfen auch Teichsau genannt. Sein Fettgehalt und das bissfeste Fleisch lassen Aromen zu, die sich vom Kümmelbratensaft nur zu gut begleiten lassen.

Karpfen im Kümmelbratensaft, Brokolli, Karotten, Grüner Veltliner, gepresste Erdäpfel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
600 gmehlige Erdäpfel
400 ggemischtes Gemüse (Karotten, Petersilwurzel, Brokkoli, Fenchel)
1 ELButter
1Spritzer Weißwein
Salz und Muskatnuss
Außerdem
4geschröpfte Karpfenfilets à 120 g
Saft von einer halben Biozitrone
Pfeffer
1 ELButter
150 mlBratensaftl von einem Kümmelschweinsbraten
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel mit Schale weich kochen, heiß schälen, direkt in eine vorgewärmte Schüssel pressen und mit Salz abschmecken.

  2. Während die Erdäpfel kochen, das Gemüse schälen und in feine Scheiben hobeln. Das Gemüse in einer Pfanne in Butter langsam bissfest andünsten, mit Weißwein ablöschen und weich schmoren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

  3. Die Karpfenfilets mit Zitronensaft säuern und pfeffern. Butter in einer Pfanne schmelzen und die Karpfenfilets auf der Hautseite ca. 1 Minute anbraten. Das Bratensaftl angießen und unter Schwenken und Übergießen so lange weiterköcheln, bis der Fisch gar ist.

  4. Die Karpfenfilets auf dem Gemüse anrichten, mit Bratensaftl umgießen und mit gepressten Erdäpfeln servieren.