Hauptspeise

Karpfen auf serbische Art

Seit 30 Jahren kocht Georg Humer III. im Uferhaus den weltbesten Karpfen auf serbische Art.

Karpfen, Knoblauchbutter, Frittierte Kartoffelscheiben, Fisch, Rezept, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Michael Reidinger

Idylle zwischen Wien und Bratislava: In Georg Humers Uferhaus spielt Fisch die Hauptrolle. Der Karpfen wird lebend angeliefert und wässert in der Donau aus.

Tipp von Georg Humer:

  • Unsere hausgeschlachteten Fische werden halbiert und sodann durch die Haut von außen mit der Hand geschröpft, dabei werden die Ypsilongräten in Millimeterabständen durchtrennt.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
4geschröpfte Karpfenfilets à 300 g
Saft von 1 Zitrone
100 gButter
3Knoblauchzehen
Salz
edelsüßes Paprikapulver
etwas Mehl
reichlich Pflanzenöl zum Herausbacken
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Karpfenfilets mit Zitronensaft beträufeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

  2. In der Zwischenzeit für die Knoblauchbutter weiche Butter mit frisch gepresstem Knoblauch und Salz gut vermischen, abdecken und kühl stellen.

  3. Die Fischfilets kräftig salzen und auf allen Seiten mit Paprikapulver einreiben. Wiederum eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

  4. Die Fischfilets mit ein wenig Mehl stauben und schwimmend in ca. 180 °C heißem Öl langsam backen, bis der Karpfen außen knusprig ist. Mit einer Gabel testen, ob sich das Fischfleisch von der Rückengräte – so vorhanden – leicht löst.

  5. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und mit Knoblauchbutter servieren. Dazu passen Bratkartoffeln und grüner Salat.