Hauptspeise

Kräuterhendl mit Karottenpolenta

Mit jeder Menge Kräutern, Paradeisern und Schalotten bekommt das Hendl eine angenehme Würze. Und weil wir unter uns sind, stellen wir dann gleich den Bräter auf den Tisch und bedienen uns daraus.

Kräuterhendl, Karottenpolenta, Tomaten, Kartoffeln, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
1Biohuhn
6Basilikumzweige
6Oreganozweige
4Salbeizweige
5 ELOlivenöl
Salz, Pfeffer
12Schalotten
4 Rispe(n)kleine Paradeiser
125 mlWeißwein
Für die Karottenpolenta
500 mlGemüsebrühe
1Sternanis
2 ELOlivenöl
100 gBiomaisgrieß
200 gKarotten
Muskatnuss
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen.

  2. Auf der Brustseite des Hendls mit den Fingern unter die Haut schlüpfen und diese behutsam vom Fleisch lösen. Je vier Zweige Basilikum und Oregano sowie zwei Salbeizweige unter die Haut stopfen. Das Huhn mit den restlichen Kräutern füllen und zubinden. Mit zwei Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben.

  3. Schalotten schälen und mit dem restlichen Olivenöl in einer Bratform verteilen. Das Huhn auf der mittleren Schiene im Ofen 60 bis 70 Minuten braten. Zehn Minuten vor Ende der Bratzeit Paradeiser einlegen und Wein zugießen.

  4. Für die Polenta Gemüsebrühe mit Sternanis und Olivenöl aufkochen. Maisgrieß einrühren und bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten einkochen lassen. Karotten schälen, fein reiben und kurz vor dem Servieren unterheben.

  5. Das Hendl mit einer Geflügelschere zerteilen, mit Schalotten, Schmorparadeisern und Karottenpolenta anrichten. Zum Schluss mit Bratensaft beträufeln.