Hauptspeise

Mostkotelett mit Sauerkraut-Speckknödel

Herzhafte Sauerkraut-Speckknödel und ein ordentliches Stück vom Mostkotelett füllen den Bauch nach getaner Arbeit.

  • Servus-Tipp: Die Knödel werden in einer größeren Menge hergestellt. Was übrig bleibt, kann man einfrieren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen45 Minuten1:20 Stunden
Anzeige
Für den Teig
500 gErdäpfel (am Vortag gekocht)
2Eidotter
50 gButter
200 ggriffiges Mehl
Salz
Für die Fülle
100 gZwiebel
2Knoblauchzehen
60 gSpeck
200 gSauerkraut
Schweineschmalz
Zutaten
4Schweinskoteletts à ca. 180 g
Salz, Pfeffer, Kümmel
Mehl zum Stauben
Schweineschmalz oder Öl zum Braten
125 mlApfelmost
125 mlBratensaft
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Teig Erdäpfel schälen und zerdrücken. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Rolle daraus formen und in kleine Stücke teilen.

  2. Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel, Knoblauch und Speck kleinwürfelig schneiden. Sauerkraut grob schneiden, mit Zwiebel, Knoblauch und Speck vermischen.

  3. In einer Pfanne Schweineschmalz erhitzen, die Sauerkrautmischung darin anrösten. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

  4. Die Teigstücke in der Hand flach drücken, etwas Fülle in die Mitte setzen und kleine Knödel formen. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen. Die Knödel einlegen und ca. zehn Minuten lang wallend kochen. Mit einem Siebschöpfer herausheben.

  5. In der Zwischenzeit die Koteletts leicht klopfen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und leicht mit Mehl bestauben.

  6. In einer Pfanne Schmalz oder Öl erhitzen, die Koteletts darin hellbraun anbraten. Wenden und den Bratensatz mit Mehl stauben. Mit Most löschen und Bratensaft zugießen. Zudecken und ca. zehn bis fünfzehn Minuten dünsten lassen.

  7. Koteletts mit Saft auf Tellern verteilen und mit den Knödeln servieren.