Brot & Gebäck

Laugengebäck

Durch das Tunken in Natronlauge und die Reaktion mit der Hitze beim Backen erhält das Laugengebäck seine typische dunkle Farbe.

Laugengebäck, Tuch
Foto: Mauritus Images
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Stück1:35 Stunden2 Stunden
Anzeige
Zutaten
480 gWeizenmehl Typ 480
280 mlkaltes Wasser
30 gButter
12 gSalz
30 gGerm
125 ml4-prozentige Natronlauge (aus der Apotheke)
Hagelsalz
Kümmel oder Körner zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Alle Zutaten möglichst kalt verarbeiten, Mehl dafür bereits am Vortag in den Kühlschrank stellen. Auf ein Brett häufen und in der Mitte eine Mulde formen. Restliche Zutaten in die Mulde geben und alles vermischen. Rasch zu einem glatten Teig kneten.

  2. Eine Teigkugel formen und 8 Minuten nicht zu warm rasten lassen. Zusammenschlagen, durchkneten und erneut 8 Minuten rasten lassen. Diesen Vorgang noch ein drittes Mal wiederholen.

  3. Teig in 8 bis 10 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln schleifen. Auf einem Brett an einem warmen Ort unter einem feuchten Tuch 15 bis 20 Minuten gehen lassen. Anschließend 30 Minuten bei minus 18 °C tiefkühlen.

  4. Herausnehmen und jedes Stück einzeln mit der Oberseite in die Lauge tauchen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und an der Oberseite kreuzweise einschneiden. Mit Hagelsalz, Kümmel oder Kernen bestreuen und bei 190 °C ca. 25 Minuten backen.