Nachspeise

Lungauer Topfentascherl

Was wäre das Lungau ohne seine köstlichen Topfentascherl – genau, denn die sind garantiert immer eine Sünde wert.

Brösel, Teigtaschen, süße Teigtaschen, Topfentascherl, Kaffee, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Christof Wagner

Die Lungauer Topfentascherl können Sie sich auch im Weiserhof im wunderschönen Salzburg servieren lassen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen1:30 Stunden2 Stunden
Anzeige
Für den Teig
0,5 kgmehlige Erdäpfel
2 ELButtter
2Eidotter
1 PriseSalz
1 ELStaubzucker
1 Pkg.Vanillezucker
200 ggriffiges Mehl
Für die Fülle
80 gButter
3Eidotter
100 gStaubzucker
200 gTopfen
30 gRosinen
Schale von 1/2 Zitrone
Für den Nussmantel
1verquirltes Ei
200 ggeriebene Haselnüsse
50 gSemmelbrösel
70 gStaubzucker
1 Prisegemahlener Zimt
Schale von 1/2 Zitrone
150 gflüssige Butter
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Teig die Erdäpfel mit der Schale weich kochen. Noch heiß schälen und durch die Erdäpfelpresse auf eine Arbeitsplatte drücken. Etwa 20 Minuten auskühlen lassen.

  2. Dann mit Butter, Dottern, Salz, Zucker, Vanillezucker und Mehl rasch zu einem Teig verarbeiten und wieder 10 Minuten rasten lassen.

  3. Für die Fülle Butter mit Dottern und Staubzucker schaumig rühren.

  4. Topfen, Rosinen und die abgeriebene Zitronenschale zugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.

  5. Den Erdäpfelteig ca. 3 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Kreise ausstechen und die Teigränder mit verquirltem Ei bestreichen.

  6. In jeden Kreis etwas Topfenfülle setzen, zusammenschlagen und die Teigränder leicht zusammendrücken.

  7. Für den Nussmantel Haselnüsse und Semmelbrösel in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Mit Staubzucker, Zimt und abgeriebener Zitronenschale vermischen.

  8. Die Topfentascherl in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten köcheln. Herausnehmen und gut abtropfen lassen.

  9. In den Nüssen wälzen, mit etwas flüssiger Butter überziehen und mit Staubzucker bestreuen.