Hauptspeise

Mostbraten vom Wildschwein

Dieser saftige Mostbraten vom Wildschwein lässt die Herzen aller Fleischliebhaber sofort höher schlagen.

Mostbraten, Braten, Kohlsprossen, Spätzle, Knöpfle, Sauce, Teller, Wacholder, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde27 Stunden
Anzeige
Für die Marinade
200 gZwiebeln
50 gKarotte
50 gPetersilwurzel
2-3Knoblauchzehen
20 gIngwerwurzel
2Lorbeerblätter
8Pimentkörner
6angedrückte Wacholderbeeren
1 TLPfefferkörner
1 lguter Apfelmost
1-2 ELApfelessig
250 mlWildfond
1-2 ELHonig
Salz
Außerdem
1,2 kgWildschweinschopfbraten (küchenfertig)
Öl zum Anbraten
2 TLParadeismark
Maisstärke zum Binden der Sauce
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebeln, Karotte, Petersilwurzel und Knoblauch schälen und in grobe Würfel, Ingwerwurzel in Scheiben schneiden.

  2. Das Gemüse mit den restlichen Zutaten für die Marinade in einen Topf geben und einmal kurz aufkochen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.

  3. Den Wildschweinbraten in die Marinade legen – er sollte bedeckt sein – und im Kühlschrank 24 Stunden marinieren.

  4. Das Backrohr auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, gut trocken tupfen, in einem schweren Bräter in Öl rundum scharf anbraten und herausnehmen.

  6. Die Marinade durch ein Sieb passieren und die Flüssigkeit auffangen. Gemüse und Gewürze im Bratensatz mit Paradeismark kräftig anrösten und mit einem Drittel der Marinade ablöschen. Reduzieren, mit dem zweiten Drittel aufgießen und den Braten einlegen.

  7. Den Bräter ins Backrohr auf die mittlere Schiene stellen und ca. 1 1⁄2 Stunden schmoren. Dabei nach und nach mit der restlichen Marinade übergießen.

  8. Den Braten aus der Sauce heben, in Backpapier wickeln und im Backrohr auf dem Gitter bei 90 °C Ober-/Unterhitze warm halten.

  9. Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf passieren und auf ca. 400 ml einkochen. Mit Maisstärke leicht binden und abschmecken.

  10. Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten. Dazu passen Kohlsprossen und Knöpfle bzw. Spätzle.

Servus entdecken