Vorspeise

Paprikaschaumsuppe mit Schüttelbrot

Egal welche Farbe sie haben, Paprika sind in der Küche fest verankert. Die feine Säure und Würze eignet sich hervorragend für cremige Schaumsuppen. Ein Geheimtipp: Radieschensprossen verleihen eine angenehm kühle Schärfe und geben den richtigen Pepp.

Suppe, Paprikaschaumsuppe, Radieschensprossen, Löffel, Weißwein, Blumen, Gabel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
2rote Paprikaschoten
2gelbe Paprikaschoten
2Schalotten
1Knoblauchzehe
2 ELOlivenöl
125 mlWeißwein
750 mlklare Hühnersuppe
1 ELCrème fraîche
Salz und Pfeffer
4 ELzerbrochenes Schüttelbrot
Blüten zum Garnieren
2 ELRadieschensprossen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Paprikaschoten im Backrohr unter dem Grill so lange rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft, dabei öfter wenden. Mit einem feuchten Tuch bedecken und 10 Minuten stehen lassen. Dann die Haut abziehen, die Schoten halbieren und das Kerngehäuse direkt in ein Sieb über einer Schüssel abstreifen. Das Kerngehäuse ausdrücken und den Saft in der Schüssel auffangen. Die Schoten in kleine Würfel schneiden und in Rot und Gelb getrennt beiseitestellen.

  2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. In Olivenöl zirka 5 Minuten lang andünsten. Mit Weißwein ablöschen und etwas einreduzieren. Die Suppe zugießen, Crème fraîche und Paprikasaft einrühren, 5 Minuten köcheln lassen.

  3. Die Hühnersuppe in 2 Gefäße aufteilen. In ein Gefäß die roten und in das andere die gelben Paprikawürfel geben. Jeweils schaumig aufmixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die beiden Suppen jeweils in einen Messbecher füllen und gleichzeitig in den Teller rinnen lassen. Mit Schüttelbrot und Radieschensprossen bestreuen.