Kuchen & Torten

Pastinakenkuchen aus dem Glas

Wer schnell mal Lust auf einen Kuchen, aber keine Lust zu backen hat, sollte Folgendes ausprobieren: der Pastinakenkuchen aus dem Glas hält sich durch das Verschließen im heißen Zustand mindestens vier Wochen und ist so praktisch herzunehmen.

Pastinakenkuchen aus dem Glas, Sturzgläser, Vorratskammer, Haselnüsse, Holz, Gummi
Foto: Eisenhut & Mayer
Was gibt es Besseres, als zu wissen, dass in der Vorratskammer ein herrlicher Pastinakenkuchen auf einen wartet?  
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Glas 250 ml35 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
300 gPastinaken
100 gApfel
Saft und abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
300 gweiche Butter
4Eier
300 gZucker
300 gDinkelmehl
1 TLBackpulver
150 ggemahlene Haselnüsse
Salz
Für die Gläser
Butter
Semmelbrösel
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Pastinaken und Apfel schälen und fein raspeln. Mit Zitronensaft und -schale vermischen.

  2. Backrohr auf 180 °C vorheizen. Gläser ausbuttern und mit Bröseln ausstreuen.

  3. Die weiche Butter mit zwei Dritteln des Zuckers schaumig schlagen. Eier trennen und nach und nach die Dotter unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.

  4. Mehl mit Backpulver versieben und mit den Haselnüssen vermischen. Dann unter die Buttermasse heben.

  5. Eiklar mit 1 Prise Salz zu festem Schnee schlagen, dabei den restlichen Zucker nach und nach einrieseln lassen.

  6. Abwechselnd Eischnee und die geraspelten Pastinaken und den Apfel unter die Masse heben. Die Gläser maximal zu zwei Dritteln füllen und im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen. Zur Probe mit einem Stäbchen hineinstechen – wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

  7. Herausnehmen, mit Gummi, Deckel und Klammern luftdicht verschließen. Durch das Verschließen im heißen Zustand entsteht ein Vakuum, das den Kuchen mindestens vier Wochen haltbar macht.