Beilage

Pilze richtig trocknen

Am besten konzentriert man den Geschmack von Pilzen durch Trocknen, dann sind sie ein vielseitig verwendbares Würzmittel.

Pilze, Geschirrtuch
Foto: Mauritius Image

Zum Trocknen eignen sich neben Steinpilzen vor allem Parasole, Herbsttrompeten und die Krause Glucke, Eierschwammerl jedoch nicht. Gelagert werden die Trockenpilze luftdicht in Schraubgläsern.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Blech(e)12 Stunden12 Stunden
Anzeige
Zutaten
Pilze zum Trocknen
Anzeige
Anzeige

Lufttrocknen

  1. Dafür schneidet man sauber geputzte, wurmfreie Pilze (man darf sie jedoch keinesfalls waschen) in 2–3 mm dicke Scheiben, legt sie bei 21 bis 23 Grad Zimmertemperatur (ohne direkte Sonne) auf Backpapier oder ein Trockengitter für Kräuter und wartet, bis sie sozusagen rascheltrocken sind. Das heißt, beim Verbiegen dürfen sie nicht mehr elastisch nachgeben, sondern müssen sofort brechen.

Ofentrocknen

  1. Pilze wie bereits beschrieben vorbereiten und auf einem Blech mit Backpapier bei 40 Grad ca. 12 Stunden im Ofen trocknen. Die Ofentür mit einem Holzkochlöffel leicht aufspreizen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.