Ricottanockerl mit Bärlauch

Je nachdem, welchen Ricotta man wählt, verleiht er den Nockerln einen milden bis würzigen Geschmack.
Je würziger der verwendete Ricotta, desto intensiver schmecken die Nockerl.
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen40 Minuten50 Minuten
Zubereitung
  1. Zwiebeln hacken und in 30 g Butter 10 Minuten lang andünsten. Bärlauch zugeben, kurz erhitzen und anschließend in einer Küchenmaschine fein hacken.
  2. Die restliche Butter so lange erhitzen, bis sie eine goldbraune Farbe hat und ein nussiges Aroma verströmt.
  3. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  4. Ricotta mit Eiern, Dottern, Salz und Muskat glatt rühren. Parmesan, Bärlauch und Mehl möglichst rasch untermengen.
  5. Den Ricottateig dritteln und zu 3 cm dicken Rollen formen. Von den Rollen 1–2 cm breite nudelförmige Nockerl abstechen.
  6. Die Ricottanockerl in Salzwasser 5–6 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Nussbutter mit Salbeiblättern erhitzen.
  8. Die Ricottanockerl abgießen, gut abtropfen lassen und heiß in vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Salbeibutter beträufeln und mit Parmesan und Pfeffer bestreut servieren.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken