Salat

Salatherzen mit Kürbiskernkruste

Aus Römersalat werden Salatherzen gezogen, deren Geschmack gegart an Spargel erinnert. Die Steirer verfeinern diese natürlich mit Kürbiskernen und einem großzügigen Vierterl Sauvignon blanc.

Salat, Kürbiskerne, Kruste, Besteck, Wein, Blüten, Sauvignon Blanc, Paradeiser, Salatherzen, Erdäpfel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten50 Minuten
Anzeige
Für den Erdäpfel-Paradeiser-Salat
500 ggekochte Erdäpfel in der Schale
50 gZwiebel
1Knoblauchzehe
1/2 Stück(e)Fenchelknolle
125 mlGemüsesuppe
3 ELWeißweinessig
5 ELKürbiskernöl
3 Stück(e)Paradeiser
Für die Salatherzen
100 gMehl
150 ggeriebene Kürbiskerne
2 ELgrob gehackte Kürbiskerne
250 mlWeißwein
1Ei
1 PriseSalz
4 Stück(e)Salatherzen
Öl zum Braten
getrocknete Blüten zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Erdäpfel schälen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch und Fenchel hacken, in der Gemüsesuppe einmal aufkochen. Über die Erdäpfel gießen, mit Essig und Öl vermischen. Salzen, pfeffern und ziehen lassen.

  2. Mehl mit geriebenen und gehackten Kürbiskernen mischen. Mit Wein, Ei und Salz zu einem glatten Teig verrühren und 15 Minuten rasten lassen.

  3. Die Salatherzen längs halbieren und durch den Weinteig ziehen.

  4. In einer tiefen Pfanne zweifingerhoch Öl eingießen und erhitzen. Die Salatherzen darin goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Die Paradeiser in dünne Scheiben schneiden und mit dem Erdäpfelsalat vermengen. Auf Tellern verteilen, die Salatherzen draufsetzen und mit getrockneten Blüten bestreuen.

Servus entdecken