Kuchen & Torten

Schlamperter Apfelstrudel

Der fast fertig gebackene Apfelstrudel wird mit einer Rahmmischung übergossen und nochmal für einige Minuten weitergebacken. Das verleiht dem Strudel einen ganz besonderen Geschmack.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
2 Stück2 Stunden2 Stunden
Anzeige
Zutaten
2Strudelteigpackungen
Zutaten für die Füllung
1.5 kgÄpfel (am besten Boskop)
150 gKristallzucker
90 gRosinen
2 TLgemahlener Zimt
Saft von 1 Zitrone
Zutaten für die Rahmmischung
350 gSauerrahm
120 gFeinkristallzucker
200 mlSchlagobers (flüssig)
Zutaten für die Garnitur
300 mlSchlagobers (zum Aufgießen)
Öl (zum Verarbeiten)
Mehl (zum Verarbeiten)
Butter (flüssig, zum Verarbeiten)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Die geschälten und entkernten Äpfel in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden, mit Zucker, Rosinen, Zimt und Zitronensaft durchmischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Ein Küchentuch bemehlen und den Strudelteig darauf auslegen.
  4. Die Hälfte der Apfelfülle auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  5. Für die Rahmmischung Sauerrahm, Zucker und Schlagobers verrühren und ebenfalls die Hälfte darauf verteilen.
  6. Den Teig seitlich einschlagen und schlampig – also nicht zu straff – einrollen (der Strudel sollte eher flach sein). Auf ein tiefes, gebuttertes Backblech legen.
  7. Vorgang mit dem zweiten Strudel wiederholen.
  8. Die beiden Strudel mit flüssiger Butter bestreichen und im Rohr 20 Minuten anbacken. Danach mit dem flüssigen Obers übergießen und nochmals 10 Minuten fertigbacken.

Servus entdecken