Nachspeise

Schnitten vom gedeckten Birnenkuchen

Marzipan, Birnen, Zimt, Mürbteig – da kann nur etwas Gutes herauskommen!

Gedeckter Birnenkuchen, Schnitten, Birne, Kuchen, Kaffee, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Für 16-32 Schnitten (je nach Größe)

Anzeige
ZubereitungszeitGesamtzeit
3 Stunden3 Stunden
Anzeige
Zutaten für den Mürbteig
300 gMehl
150 geiskalte Butterwürfel
70 gStaubzucker
1 TLechter Vanillezucker
1kleines Ei
1 PriseSalz
Zutaten für die Füllung
200 gRohmarzipan
50 gStaubzucker
400 greife Birnen
Saft von einer halben Biozitrone
50 gRohrzucker
1 PriseZimt
1 PriseNelkenpulver
Zutaten für den Guss
70 gStaubzucker
2 ELBirnensaft
Außerdem
einen verstellbarer Backrahmen aus Metall
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Mürbteig flott zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Für die Füllung Marzipan mit dem Staubzucker verkneten und auf einer mit Staubzucker bestreuten Arbeitsfläche zu einer Platte von 24 × 24 cm ausrollen.
  3. Die Birnen schälen und grob raspeln. Mit Zitronensaft, Rohrzucker, Zimt und Nelke vermengen.
  4. Das Backrohr auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Mürbteig zu 2 Platten à 24 × 24 cm ausrollen. Eine Teigplatte auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit dem Marzipan exakt bedecken und den Backrahmen mit genau 24 × 24 cm an den Teigboden anpassen. Die Birnenfüllung auf die Marzipanplatte streichen und mit der zweiten Mürbteigplatte bedecken.
  6. Den Kuchen im Ofen ca. 30–35 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.
  7. Für den Guss Staubzucker und Birnensaft glatt rühren, auf den Birnenkuchen streichen und trocknen lassen.
  8. Den gedeckten Birnenkuchen in Quadrate oder Dreiecke schneiden. Wer möchte, kann die Kuchenstücke noch mit Zuckerfarbe verzieren.

Servus entdecken