Kuchen & Torten

Schoko-Lebkuchentorte

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle hat die perfekte Nachspeisen-Idee für Weihnachten. Da kommen Lebkuchenfreunde und alle, die es noch werden wollen auf ihre Kosten.

Anzeige
Schoko-Lebkuchentorte, Weihnachten, Weihnachtstorte, Weihnachtskuchen, Lebkuchen, Tannenzweige, Sternanis, Verena Pelikan, Servus Rezept
Foto: Doris Himmelbauer
 

Verena Pelikan erfüllte sich 2012 ihren Traum von einem Ort, an dem sie ihre Freude zum Kochen und Backen mit anderen teilen konnte. Von der Idee begeistert, war auch schon ihr Blog ins Leben gerufen. Jahr für Jahr erreichte sie mit ihren saisonalen und einfachen Rezepten, Küchentricks und Einkoch-Expertisen mehr Gleichgesinnte. Und so entstand aus der kulinarischen Leidenschaft die Plattform Sweets & Lifestyle, die uns Leib und Seele immer wieder aufs Neue versüßt.

Schoko-Lebkuchentorte, Weinachtstorte, Weihnachtskuchen, Weihnachten, Verena Pelikan, Kenwood Titanium, Küchenmaschine, Servus Rezept
Foto: Doris Himmelbauer
Verena Pelikan freut sich immer sehr auf Weihnachten, da serviert sie nämlich wieder ihre Schoko-Lebkuchentorte.  

Verena Pelikan verwendet für die Zubereitung ihrer Schoko-Lebkuchentorte gerne eine Küchenmaschine, am liebsten die Titanium Chef Patissier XL von Kenwood. Mit ihr ist man für alle Cremes und Teige bestens gerüstet. Eine integrierte Waage erspart ein umständliches Hin und Her der Zutaten. Selbst eine Wärmefunktion ist bei dem Rührwunder inklusive – sie bringt Schokolade auf Temperatur und zum Schmelzen. So wird das Kneten, Rühren, Schlagen und Zergehen bei jeder Backeinheit zu einer wahren Freude.

  • Der leistungsstarke digitale 1.400 Watt Chef Motor meistert leichte Cremen, feinen Biskuitteig ebenso wie schweren Brotteig.

  • Schokolade schmelzen oder Teig gehen lassen können Backliebhaber mit 9 Wärmestufen direkt in der Rührschüssel.

  • Mit dem BackAssist Farb-Touchscreen gelingen alltägliche Backaufgaben garantiert.

  • Die patentierte Rührschüssel-Innenbeleuchtung sorgt für mehr Kontrolle und Übersicht beim Backen.

Akzeptiere bitte die Marketing Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Cookie Einstellungen

Gut zu wissen:

  • Man benötigt für den Tortenboden 2 Springformen mit einem Durchmesser von 18 cm.

  • Wer die Lebkuchen-Mascarpone-Creme süßer haben mag, fügt etwas Zucker hinzu.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Stück22 Minuten22 Minuten
Für den Tortenboden:
250 gzimmerwarme Butter
300 gKristallzucker
2 Pkg.Bourbon-Vanillezucker
6Eier
450 gglattes Mehl
3 ELHoniglebkuchengewürz
3 TLBackpulver
60 gKakaopulver
500 mlVollmilch
Für die Lebkuchen-Mascarpone-Creme:
150 gTopfen
270 gMascarpone
1 ELZitronensaft
1 Pkg.Bourbon-Vanillezucker
3 BlattGelatine
2 TLHoniglebkuchengewürz
2 ELRum (alternativ: Wasser)
1 Pkg.Sahnesteif
400 mlSchlagobers
Für die Schokoladeglasur:
120 gSchokolade
1 EL
Für die Verzierung:
Lebkuchen-Kekse
Sternanis
Zimtrinden
Frischer Rosmarinzweig

Zubereitung Tortenboden

  1. Das Backrohr auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Springformböden mit Backpapier auslegen.

  2. Die Butter gemeinsam mit dem Kristall- und dem Vanillezucker in die 5 Liter-Schüssel geben und mit dem K-Haken cremig rühren.

  3. Die Eier einzeln hinzugeben und unterrühren.

  4. Das Mehl mit dem Honiglebkuchengewürz, dem Kakaopulver und dem Backpulver vermengen und abwechseln mit der Milch zu den restlichen Zutaten geben und zu einem glatten Teig verrühren.

  5. Den Teig in die vorbereiteten Springformen gießen und ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.

  6. Die Tortenböden aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung Lebkuchen-Mascarpone-Creme:

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.

  2. Das Schlagobers in die 5 Liter Schüssel geben mit dem Ballonbesen halbsteif schlagen, das Sahnesteif hinzugeben und steif schlagen.

  3. Den Mascarpone, den Topfen und den Zitronensaft, das Honiglebkuchengewürz und den Bourbon-Vanillezucker hinzugeben und verrühren.

  4. Die Gelatineblätter gut ausdrücken und in erhitzten Rum oder Wasser auflösen.

  5. Ein paar Teelöffel von der Mascarponecreme in die aufgelöste Gelatine einrühren. Anschließend unter die restliche Creme rühren.

  6. Die Creme für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen damit sie fest wird.

  7. Beide Böden je einmal waagerecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen.

  8. 3 EL Preiselbeermarmelade auf dem Tortenboden verteilen.

  9. Darauf 3-4 EL Lebkuchen-Mascarpone-Creme geben und glatt streichen.

  10. Den zweiten Boden auflegen und den Vorgang wiederholen. Ebenso mit dem dritten Boden verfahren.

  11. Den letzten Boden mit der Unterseite nach oben auflegen.

  12. Die Torte für mind. 2 Stunden kühl stellen. Die restliche Lebkuchen-Mascarpone-Creme ebenfalls kühlen.

  13. Die Torte aus dem Tortenring lösen und dünn mit der übrig gebliebenen Creme einstreichen. Mit einer Spachtel die Creme entlang der Außenseite abziehen, sodass die einzelnen Schichten durchscheinen.

  14. Die eingestrichene Torte für einige Stunden im Kühlschrank kühlen.

Zubereitung Schokoladeglasur:

  1. Die Schokolade grob brechen und in die 7 Liter-Rührschüssel geben.

  2. Das Kokosfett hinzugeben.

  3. Den Patisserie-Haken und den Hitzeschutz einsetzen. Den Arm schließen.

  4. Das Programm „Schokolade schmelzen“ wählen und die Schokolade und das Kokosfett schmelzen.

  5. Schokoglasur mit einem Löffel auf die den Rand der gut gekühlten Torte geben und runterlaufen lassen.

Fertigstellung:

  1. Auf der Schokoglasur mit der übrig gebliebenen Lebkuchen-Mascaprone-Creme Tuffs aufspritzen und Lebkuchen-Kekse anbringen. Zusätzlich Sternanis und Zimtrinden auf der Torte verteilen. Einen frischen Rosmarin-Zweig als „Baum“ in die Schokoglasur stecken.