Hauptspeise

Schwalbennester mit Nudeln

Wir verwenden für die Kalbsroulade in heller Kapernsauce ein Stück vom Fricandeau und füllen es spektakulär mit Schinken und Ei.

Gut zu wissen:

  • Anfang des 19. Jahrhunderts war es üblich, Kalbfleisch mit allerlei „Semmelschmollen“, „Schunkenfleisch“ und „Fasch vom Speck“ – vermischt mit Kräutern und anderen Aromaten – zu füllen.

  • Kalbfleisch galt schon damals als besonders bekömmlich, die Naturschnitzel wurden in erster Linie gespickt, gedünstet und in Sauce serviert.

  • Als Beilage zu den Schwalbennestern empfehlen sich breite Bandnudeln.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Kalbsschnitzel vom Fricandeau à 100 g
Salz, weißer Pfeffer
4dünne Schinkenblätter
4Eier, ca. 8 Minuten gekocht
3 ELButter
3 ELÖl
2 ELMehl
125 mlSauerrahm
150 mlRindsuppe
Saft von 1/2 Zitrone
3 TLkleine Kapern
2 TLSenf
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Kalbsschnitzel dünn plätten und an den Rändern leicht einschneiden. Salzen, pfeffern und jeweils mit einem Blatt Schinken belegen.

  2. Darauf jeweils ein geschältes Ei legen und das Fleisch vollständig darüberschlagen. Die gefüllten Schnitzel mit Spagat verschnüren.

  3. In einer Pfanne Öl und Butter erhitzen, die Schwalbennester darin rundum bei moderater Hitze 6 bis 7 Minuten goldbraun anbraten und herausnehmen.

  4. Den Bratenrückstand mit Mehl stauben, leicht durchrösten und den Sauerrahm einrühren. Mit Suppe oder Wasser zu einer dünnen Sauce aufgießen. Mit Zitronensaft, Kapern und etwas Senf würzen und pikant abschmecken. Die Sauce einmal aufkochen, dann die gebratenen Nester in die Rahmsauce legen und zugedeckt 10 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen.

  5. Schwalbennester herausnehmen und den Spagat entfernen. Anrichten und mit der heißen Sauce überziehen.