Vorspeise

Spinatflan mit geschmorten Kirschparadeisern

Das feine Aroma des Spinats lässt sich wunderbar in viele Gerichte einbauen – wie zum Beispiel in unseren Spinatflan mit geschmorten Kirschparadeisern.

Spinatflan mit geschmorten Kirschparadeisern, Liebstöckl, Serviette
Foto: Ingo Eisenhut
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen50 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Für den Spinatflan
30 gButter
20 gglattes Mehl
150 mlheiße Milch
50 gObers
400 gSpinat
2Dotter
2Eier
Salz, Muskatnuss
Außerdem
4passende Förmchen oder Tassen
etwas zerlassene Butter für die Förmchen
200 gKirschparadeiser
4 ELOlivenöl
2-3 ELBalsamico
Meersalzflocken, Pfeffer
Liebstöckl zum Garnieren
fein geriebener Parmesan
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Butter und Mehl hell anschwitzen, mit Milch aufgießen und mit einem Schneebesen glatt rühren. Obers zugeben und unter kräftigem Rühren 1 Minute zu einer Béchamel kochen. Zugedeckt warm abkühlen lassen.

  2. Spinat von den Stielen befreien und sauber waschen. Anschließend in reichlich Wasser knapp 2 Minuten kochen und sofort eiskalt abschrecken.

  3. Gekochte Spinatblätter gut ausdrücken und in einem Cutter zerkleinern.

  4. Backofen auf 140 °C Heißluft vorheizen.

  5. Eier und Dotter unter die Béchamel schlagen.

  6. Den Spinat mit der Hälfte der Béchamel fein pürieren. Die restliche Béchamel unterrühren und mit Salz und Muskat abschmecken.

  7. Die Spinatmasse in die gebutterten Förmchen oder Tassen füllen und in eine Auflaufform stellen. Heißes Wasser bis knapp unter den Rand der Förmchen gießen und die Auflaufform in den Ofen schieben. Spinatflan für ca. 40 Minuten stocken lassen.

  8. Paradeiser in Olivenöl anbraten, mit Balsamico ablöschen und mit Meersalzflocken und Pfeffer bestreuen.

  9. Spinatflan aus den Förmchen stürzen und mit gebratenen Paradeisern anrichten. Mit Liebstöckl garnieren und mit Parmesan bestreut servieren.