Beilage

Stöcklkraut

Im Hausruckviertel wurde traditionell sehr fleischdominant gekocht. Einzig und allein das Stöcklkraut, ein würzig geschmorter Krautkopf, ist ein nennenswerter vegetarischer Beilagenbeitrag, der immer noch schmeckt wie früher.

Krautkopf, Kraut, Kümmel
Foto: Michael Reidinger

Im Gasthof Klinger im Hausruckviertel kann man gemütlich sitzen, genießen und feiern.

Servus-Tipp:

  • Am besten nimmt man ein Braunschweiger Kraut. Der weiche, eher flachrunde Krautkopf eignet sich besonders gut für diese Zubereitungsart.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen05 Minuten35 Minuten
Anzeige
Zutaten
1Krautkopf
Salz
Kümmel
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Den Krautkopf putzen und die äußeren Blätter entfernen.

  2. Krautkopf in kochendes Salzwasser einlegen und zirka 30 Minuten zugedeckt kochen.

  3. Kurz vor Ende der Kochzeit Kümmel zugeben und nur noch ziehen lassen. Den Krautkopf keilförmig aufschneiden.