Nachspeise

Süßer Vogelmierenschaum mit Rhabarber

Wer mit Wildkräutern eine erfrischende Nachspeise zaubern möchte, ist bei der vitaminreichen Vogelmiere genau richtig. Verfeinert wird die süße Speise noch mit köstlichem Rhabarber.

Vogelmierenschaum mit Rhabarber, Vogelmiere, Rhabarber, Wildkräuter, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp: Statt Rhabarber passen auch eingelegte Kirschen, Marillenröster oder Pfirsichkompott.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten2:25 Stunden
Anzeige
Zutaten
4 HandvollVogelmiere (geputzt)
500 mlJoghurt
50 gStaubzucker
Saft von einer Limette
2 Blatteingeweichtes, ausgedrückte Gelatine
2Eiklar
1 ELKristallzucker
Butter für die Förmchen
6 Stück(e)Rhabarber (ca. 1/2 kg)
90 gGelierzucker oder brauner Zucker
125 mlObers (geschlagen)
Vogelmiere für die Garnitur
4 ELHimbeeren für die Garnitur
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Vogelmiere mit einem Entsafter entsaften.
  2. Joghurt mit Staubzucker und Limettensaft glatt rühren. Die ausgedrückte Gelatine in etwas Wasser auflösen und einmischen. Sechs Esslöffel Vogelmierensaft zugeben und das geschlagene Obers unterheben.
  3. Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen und ebenfalls unter die Masse heben. Kleine Portionsformen leicht ausbuttern, Schaum einfüllen und im Kühlschrank zwei Stunden fest werden lassen.
  4. In der Zwischenzeit Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Zucker und etwas Wasser langsam aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. Die Formen mit dem Schaum einige Sekunden bis knapp unter den Rand in heißes Wasser stellen, Schaum auf Teller stürzen und mit Rhabarber, frischer Vogelmiere und Himbeeren garnieren. 

Servus entdecken