Naturapotheke

So wirksam und vielseitig ist Apfelessig

Regelmäßig angewendet steigert Apfelessig nicht nur unser Wohlbefinden, er pflegt auch das Haar und hilft im Haushalt.

Apfelessig, Äpfel, Karaffe, Holz, Gesundheit, Naturapotheke
Foto: Mauritius Images
Apfelessig hilft unter anderem bei Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen.
Foto: Mauritius Images

1. Apfelessig regt den Stoffwechsel an

Durch seine antibakterielle Wirkung wird Apfelessig gerne als sanfte Darmreinigung empfohlen und eignet sich gut während einer Fastenkur. Dafür trinkt man ihn morgens auf nüchternen Magen. Dafür einen Esslöffel in einem Glas lauwarmem Wasser auflösen und trinken. Wer ihn pur nicht über seine Lippen bekommt, darf gerne mit Honig süßen.

2. Apfelessig wirkt basisch

Wie kann eine so saure Flüssigkeit wie Apfelessig auf den Organismus basisch wirken? Geht, indem der Körper die organischen Säuren zur Energiegewinnung nutzt und so nur basische Mineralien wie Kalium, Magnesium, Natrium oder Kalzium erhalten bleiben. Deshalb wirkt sich Apfelessig – nach den Mahlzeiten getrunken – positiv bei Sodbrennen aus.

3. Apfelessig hilft bei Erkältungen

Wenn die Nase rinnt und man sich matt fühlt, hilft Tee. Noch besser, wenn man in seinen Kräutertee (Pfefferminze oder aber Kamille eignen sich hier gut) einen Esslöffel Apfelessig und einen zweiten mit Honig rührt. Schmeckt nicht nur, sondern tut – Dank der antibakteriellen Wirkung in Honig und Apfelessig – auch gut.

Servus-Tipp: Da die Säure von Apfelessig den Zahnschmelz angreift, sollte man nach der Einnahme den Mund gründlich mit Wasser spülen.

4. Apfelessig für die Schönheit

Geht es dem Darm gut, geht es dem Menschen gut und das spiegelt sich im Hautbild wider. Insofern hilft die antibakterielle Wirkung von Apfelessig bei unreiner Haut. Man kann Apfelessig in diesem Fall sowohl Einnehmen und ihn verdünnt als Gesichtstonikum verwenden oder sich damit eine Gesichtsmaske anrühren. Im Sommer kann ein 1:4 verdünntes Fußbad mit Apfelessig die Füße trockener halten.

5. Apfelessig macht glänzendes Haar

Viele wissen sicher schon, dass eine Spülung mit Essig das Haar leichter kämmbar macht. Wenn man unter juckender, gereizter Kopfhaut leidet, hilft es, diese mit Apfelessig (1:4 mit Wasser verdünnt) zu behandeln. Die antibakterielle Wirkung beruhigt die Kopfhaut und löst auch Schuppen. Und glänzendes Haar bekommt man obendrauf.

6. Apfelessig ist wirksam im Haushalt

Essig ist bekannt für seine kalklösende Wirkung. Verdünnt angewandt eignet sich Apfelessig als Reiniger für alle glatten Oberflächen. Besonders aber zur Reinigung in Badezimmer und Toilette. Bei verkalkten Wasserhähnen oder Duschköpfen, Apfelessig mit Wasser verdünnt in ein Plastiksackerl füllen und mit einem Gummiband so befestigen, dass diese in der Mischung getränkt sind. Nach 15 Minuten sollten sich die Kalkablagerungen gelöst haben.

Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken