Anzeige

Wohnen

Glasreiniger und Rostentferner aus Essig selber machen

Essig ist der Alleskönner unter den natürlichen Reinigern. Wer ihn einmal entdeckt hat, möchte ihn beim Putzen nicht mehr missen.

Essig, Rostentferner, Glasreiniger, Haushalt
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Egal ob Apfel- oder Tafelessig: Beide sind als Putzmittel geeignet.

Was Essig kann

Essig entsteht, wenn Alkohol zu Essigsäure und Wasser abgebaut wird. Diese Arbeit übernehmen übrigens Bakterien, die sich in einer gallertartigen Masse, der sogenannten Essigmutter, sammeln. Essig sollte immer kühl und dunkel gelagert werden – auch wenn wir ihn gerne zum Konservieren nehmen, kann er verderben.

Anzeige

Seine Wirkung beruht auf der Essigsäure, die antibakteriell wirkt und gegen Kalk, Fett oder Rost hilft. Haushaltsessig enthält etwa fünf Prozent davon. Damit die Säure empfindliche Flächen nicht schädigt, sollte Essig vor der Anwendung mit Wasser verdünnt werden. Nicht ratsam ist Essig bei Stein, Silikon, verchromten Oberflächen, Marmor, Aluminium oder Kupfer. Es ist auch egal, ob es sich um Apfel- oder Tafelessig handelt: beide sind als Putzmittel geeignet.

>> Wertvolles Wissen für Haushalt, Garten & Schönheit – jedes Monat in Servus in Stadt & Land. Wir freuen uns, wenn Sie das Magazin hier bequem portofrei nach Hause bestellen oder sich für ein Abo mit Prämie entscheiden. <<

Das kleine Servus-Haushaltsbuch

Sichern Sie sich das 36 Seiten starke Servus-Heftchen.
Voll mit natürlichen Hausmitteln für Ihren Haus- & Wohnungsputz.

Glasreiniger aus Essig

Fenster und Spiegel bekommt man mit einem selbst gemachten Glasreiniger im Nu streifenfrei sauber. Zur Anwendung füllt man den Reiniger am besten in eine Sprühflasche.

Aber Achtung: Nicht auf Gummidichtungen auftragen.

Das braucht‘s

  • 1 l Wasser

  • ein Schuss Essig

  • ein Schuss Spülmittel

  • ein Schuss Alkohol

Alle Zutaten im Wasser vermengen. Der Essig im Wasser sorgt für Glanz, der Alkohol lässt das Wasser streifenfrei verdunsten.

Rostentferner mit Essig

Der Rostentferner eignet sich zum Entfernen von Rost auf Metall, etwa bei Werkzeug oder Gusseisen.

Das braucht‘s

  • etwas Essig

  • Tuch

  • Öl

Essig auf ein Tuch auftragen und die rostigen Stellen damit putzen. Trocknen lassen und danach eventuell mit etwas Öl einreiben.

Elisabeth Ruckser ist Genussethikexpertin, Autorin und Backschul-Leiterin. Ihr Buch „Brot backen wie es nur noch wenige können“ können Sie bei Servus am Marktplatz entdecken.

Infos zu Kursen und Workshops: www.bio-backschule.at

Anzeige